HAUS (2017)
für Bassflöte, Bassklarinette, präparierte Harfe, Schlagzeug, Verstärkung und (Live-)Video
UA: 22.10.2017, Festival Transit, Leuven, Belgien; Ensemble Adapter
Dauer: ca. 21’
Audio

Fanfaaare (2017)
für zwei Trompeten (B), zwei Ventilatoren und Verstärkung
UA: August 2017, Musik 21 Festival Hannover; Ensemble Schwerpunkt
Dauer: ca. 4’

Briefe. Briefe (2012/2016)
für 2 (verstärkte) Akkordeons und Elektronik (Bearbeitung von Briefe – Heloisa)
Dauer: ca. 11’

Journal (2015)
für verstärktes Ensemble: Bariton-Saxophon, Posaune, Cello (mit distortion-Pedal), Akkordeon und Keyboard
UA: September 2015, Konzerthaus Berlin; Ensemble Lux:NM
Dauer: ca. 10′
CD
Video

White eyes erased (2014/2015)
für Keyboard und drumset
UA: 15.11.2015, Klangwerkstatt Berlin; Ensemble mosaik (Ernst Surberg und Roland Neffe)
Dauer: ca. 14’
Audio

Orpheus falling (2014)
für 8 Musiker (Fl, Ob, Kl, Vl, Vla, Vlc, Perk, Pno) und Stimme ad libitum
UA: 23.1.2015, Ultraschall Berlin; ensemble recherche, Daniel Gloger
Dauer: ca. 5’
Audio

Amplified imagination (2014)
für Flöte und Elektronik (- extension a zu “ZIMMER I-III”)
UA: 7.8.2014, Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik; Kristjana Helgarsdóttir und Sarah Nemtsov
Dauer: ca. 10’
Video

Drummed variation (2014)
für kein Drumset und Kaosspad (- extension b zu “ZIMMER I-III”)
UA: 7.8.2014, Darmstädter Ferienkurse für Neue Musik; Matthias Engler und Gunnhildur Einarsdóttir
Dauer: ca. 10’
Video

Brief.Kasten (2014)
für Viola (oder Cello), Posaune und Elektronik (kann simultan zu “Briefe.Puppen” aufgeführt werden)
UA: 18.3.2014, MaerzMusik Berlin; Ensemble SCENATET
Dauer: ca. 10’, in Simultanaufführung 17′

Briefe.Puppen (2012/2014)
für E-Gitarre und Schlagzeug
UA der revidierten Fassung: 18.3.2014, MaerzMusik Berlin; Ensemble SCENATET
Duration: 14′
Video

Tunes.Suite (2013)
für zwei Gamben (mit mp3-Playern)
UA: Januar 2014, Dresden; Alma und Alice Stoye
Dauer: ca. 16′

Zimmer I-III (2013)
Schichtung für 8 Musiker (verstärkte und verstimmte Harfe und Kaosspad, verstärkte Bassflöte und Bassklarinette mit Laptops und verstärktes Streichquartett)
UA: 8.10.2013, Helsinki; Ensemble Adapter und Asasello Quartett
Dauer: ca. 17′
Video

Zimmer I (2013)
für (verstärkte und verstimmte) Harfe und Kaosspad
UA: 8.10.2013, Helsinki; Gunnhildur Einarsdóttir und Matthias Engler
Dauer: ca. 17′

Zimmer II (2013)
für (verstärkte) Bassflöte und Bassklarinette (mit Laptops)
UA: 8.10.2013, Helsinki; Kristjana Helgadóttir und Ingólfur Vilhjálmsson
Dauer: ca. 10′

Zimmer III (2013)
für (verstärktes) Streichquartett
UA: 8.10.2013, Helsinki; Asasello Quartett
Dauer: ca. 12′

Running. out of tune. (2013)
für zwei Cembali und Elektronik (Transducer und Zuspiel)
UA: 26.10.2013, TAK Berlin; Petteri Pittko und Marianna Henriksson
Dauer: ca. 15′
Video

WOLVES (2012)
für Oboe und Klavier – mit Rohrbau-Utensilien
UA: 29.5.2013, Berlin; Burkhard Glaetzner und Hansjacob Staemmler
Dauer: ca. 25′
Audio

[Gegenüberanrufung] (2012)
für Kontrabass und Klavier
UA: 2.2.2013, Münster; Paula Rommel und Martin von der Heydt
Peermusic Classical Hamburg
Dauer: ca. 7′

Briefe – Puppen ohne Köpfe (2012)
für E-Gitarre und Schlagzeug
UA: 22.6.2012, Konzerthaus Berlin; Seth Josel und Matthias Engler
Dauer: ca. 12′

Briefe – Heloisa (2012)
für Schalmei solo und Akkordeon solo
UA: 21.7.2012, Lausitz; Duo mixtura
Dauer: ca. 15′

Laterna magica / Combray (2011)
für präparierte Harfe solo, Klavier, Schlagzeug und Brummkreisel
Teil III von „A LONG WAY AWAY. Passagen“ (2010-2011) – Inszenierter Zyklus für Ensemble
UA: 26.1.2012, Berlin, Festival Ultraschall, Ensemble „Adapter“, Ltg.: Manuel Nawri
Peermusic Classical Hamburg
Dauer: ca. 10′
CD
Video

Central Park / Manhattan oder Landzunge / New Jersey (2011)
für Klavier mit Melodica, Piccoloflöte, Viola (con sordino) und Schlagzeug
Teil V von „A LONG WAY AWAY. Passagen“ (2010-2011) – Inszenierter Zyklus für Ensemble (weitere Informationen über dieses Werk: hier)
UA: 26.1.2012, Berlin, Festival Ultraschall, Ensemble „Adapter“, Ltg.: Manuel Nawri
Peermusic Classical Hamburg
Dauer: ca. 6′
CD
Video

Unscheinbare Pforten / Paris (2011)
für Violine, Cembalo und Schlagzeug
Teil II von „A LONG WAY AWAY. Passagen“ (2010-2011) – Inszenierter Zyklus für Ensemble (weitere Informationen über dieses Werk: hier)
UA: 26.1.2012, Berlin, Festival Ultraschall, Ensemble „Adapter“, Ltg.: Manuel Nawri
Peermusic Classical Hamburg
Dauer: ca. 4′
CD
Video

+ Drei Zeichen (2010)
für Violoncello und (präpariertes) Klavier – Epilog zu den „Sechs Zeichen“
UA: 22.10.2010, Stadthalle Wangen; Duo Staemmler
Dauer: ca. 4′

Sechs Zeichen (2010)
für Violoncello und (präpariertes) Klavier
UA: 17.6.2010, Kammermusiksaal Philharmonie, Berlin; Duo Peter-Phillip und Hansjacob Staemmler
Dauer: ca. 9′

Dismissed thoughts (2009)
für Bläserquintett
UA: 1.12.2009, Madrid; „Quintett Berlin Madrid“
Dauer: ca. 7′

Erinnerungen – Splitter (2009)
für Streichtrio
UA: 6.11.2009, Berlin; „Trio Ovid“
Dauer:ca. 13′

Le chiffre 4 (2008)
für Streichtrio, Klarinette und Akkordeon
UA: 24.10.2008, Paris
Dauer:ca. 12′

Ver–Suche II (2007)
für Altflöte, Cello und Akkordeon (Schüler)
UA: 11.2.2008, Berlin; Lilja Steininger, Flöte, Nadja Reich, Cello und Franziska Freund, Akkordeon; Einstudierung: Gerhard Scherer
Edition Nova Vita Berlin
Dauer: ca. 12′

Kreise (2007)
für 2 Klaviere und Schlagzeug
UA: 13.6.2007, Festival „A•Devantgarde“ München; Jean und Kae Muller, Klavier; Stefan Blum und Thomas Hastreiter, Schlagzeug
Dauer: ca. 11′
Weitere Informationen

Im Andenken (2007)
für Streichquartett
nach dem Fragment des „Andante“ (2.Satz) des Streichquartett c-moll D 703 von Franz Schubert
UA: 14.6.2008, Hannover; Nomos-Quartett
Dauer: ca. 14′
Weitere Informationen

Ver–Suche (2006)
für Flöte, Cello, Vibraphon und Harfe
UA: 7.12.2006, Konzertreihe des Klangnetz e.V.: „vis-à-vis“ Berlin; Ensemble „adapter“
Edition Nova Vita Berlin
Dauer: ca. 10′
Weitere Informationen

Exercice (2005)
für zwei Flöten
UA: 21.6.2005, Konzert- und Theatersaal der Hochschule für Musik und Theater Hannover; Christine Köhler und Johanna Dahlhoff, Flöte
Edition Nova Vita Berlin
Dauer: ca. 6′
Weitere Informationen

Smena karaula (2004)
Trio für Schlagzeuger
UA: 24.9.2005, Percussion-Festival Hannover; Trio „Schlagsahne“
Dauer: ca. 13′

Deconstructions II (2003)
für Englisch Horn und Klavier
UA: 29.4.2007, Staatstheater Darmstadt; Heidrun Finke, Englisch Horn, Patrick Chestnut, Klavier
Dauer: ca. 13′

Deconstructions (2003)
Zwei Sätze für Violine und Klavier
UA: 8.6.2004, Hochschule für Musik und Theater Hannover; Sabine Akiko Ahrend, Violine, Hinrich Alpers, Klavier
(Live-Mitschnitt des NDR Hamburg bei Konzert der Reihe „NDR Start – Junge Künstler live“ am 20.4.2005; Sabine Akiko Ahrend, Violine, Thomas Hell, Klavier)
Edition Nova Vita Berlin
Dauer: ca. 9′
Weitere Informationen

Streichquartett in fünf Veränderungen (2003)
UA: 8.6.2004, Hochschule für Musik und Theater Hannover; Almandin-Quartett
Dauer: ca. 17′

…ins Unland… (2001/ 2002)
Fünf Sätze zu Gedichten von Paul Celan aus dem Zyklus „Niemandsrose“ für Oboe, Violine, Violoncello, Klavier und Sprecher (ad libitum)
UA: 5.11.2002, Konzert- und Theatersaal der Hochschule für Musik und Theater Hannover, Reihe „unerhört“; Helen Moody, Oboe, Anna-Maria Ehwald, Violine, Lukasz Grzechnik, Cello, Hinrich Alpers, Klavier, Prof. Bernd Goetzke, Sprecher, Ltg.: Adrian Prabava
Dauer: ca. 25′

 

Oper
Orchester
Ensemble
Vokalwerke
Sonstige Werke
Vor dem Studium entstandene Weke