dream of a cab (2017)
für (Mezzo-)Sopran, Sopransaxofon, Akkordeon, Verstärkung und Zuspiel
UA: 22.09.2017, Ackerstadtpalast Berlin; Projekt Taximusic (FrauVonDa, Regie: Lotte Greschik); Claudia van Hasselt mit Ruth Velten und Silke Lange (Ensemble Lux:NM)
Dauer: ca. 13′

Or. Towards (2016)
für 6 Stimmen, 6 Instrumentalisten, Objekte und Licht
UA: 23.05.2016, Madrid [ES]; Neue Vocalsolisten Stuttgart, Trio Arbós, Ensemble Neopercusión, Ltg: Nach de Paz, Lichtobjekte: Ladislav Zajac
Dauer: ca. 18′

Träne (2016)
für (Mezzo-)Sopran mit 4 Gongs zu einem Gedicht von Paul Celan
UA: Claudia van Hasselt
Dauer: ca. 5′

ASHREI (2015)
für Bariton (Chazzan/Kantor), Shofar, Oboe, Trompete (B), Harfe (verstärkt und mit Effektgerät), E-Gitarre und Schlagzeug – Projekt „Mekomot“
UA: 16.10.2015, Ehemalige Synagoge Stavenhagen, Assaf Levitin und Roy Amotz, Antje Thierbach, Damir Bacikin, Gunnhildur Einarsdóttir, Seth Josel, Matthias Engler
Dauer: ca. 13′
Video

D’une femme, of a woman (2015)
für Mezzosopran und präpariertes Klavier (mit toypiano) zu Worten von Maia Brami
UA: 05.07.2015, Bad Kissinger LiederWerkstatt, Olivia Vermeulen und Axel Bauni
Dauer: ca. 9′

PROSPEKT (2014)
für Bariton (mit 2 Diktiergeräten und Casio-Mini-Synthesizer) und 10 Instrumente (Piccolo, Oboe, Trompete, Bassklarinette, Horn, Posaune, Viola, Cello, präpariertes Klavier und Schlagzeug) – zu einem Gedicht von Ron Winkler
UA: 22.08.2014, Bregenzer Festspiele, Ensemble l’instant donné und Gäste – Akademie Opus XXI
Dauer: ca. 15′
Audio

Flüchtiger Schnee (2013)
für Sopran und präpariertes Klavier
UA: 26.10.2013, Schloss Wiepersdorf; Claudia van Hasselt und Malgorzata Walentynowicz
Dauer: ca. 7′

Vene’emar. Hashkivenu (2013)
für 2 Männerstimmen
UA: 06.10.2013, Berlin; Assaf Levitin und Amnon Seelig
Dauer: ca. 6′

Siebenfacher Trost (2013)
Liederzyklus – für Sopran, Bariton, Zink, Laute, Cello, Akkordeon, Klavier, Schlagzeug, sowie mit Laienchor (ad libitum) – zu sieben Liedern aus John Dowland’s “A Pilgrim’s Solace” und Übersetzungen und Variationen von Mirko Bonné
UA: 31.08.2013, Festival “Junge Kunst”, Kloster Volkenroda mit Barbara Steude, Hansjacob Staemmler, Michael Weilacher, Silke Lange u.a.; Regie: Annette Jahns
Dauer: ca. 55′

Green (2011/2013)
Ein Lied – für Sopran (mit Musikspieldosen), Cello und Klavier (mit Melodica) – zu einem Gedicht von Mirko Bonné
UA: 09.09.2013, Berlin, TrioKubik
Dauer: ca. 6′

Brief – Vokalise (2012)
für Sopran solo mit Ukulele
UA: 22.06.2012, Konzerthaus Berlin; Claudia van Hasselt
Dauer: ca. 5′

Leer – Empty (2011)
für 8 Solo-Stimmen (SSAATTBB) zu einem Gedicht von Emily Dickinson und einer Übertragung von Mirko Bonné
UA: 07.11.2011, Festival Wien Modern; Oxbridge Singers
Dauer: ca. 9′

Hoqueti (2011)
für 6 Solo-Stimmen mit Zusatzinstrumenten zu Traum-Texten von W. Benjamin, Th. W. Adorno und B. Brecht
UA: 16.10.2011, Donaueschinger Musiktage; Neue Vocalsolisten Stuttgart
Dauer: ca. 20′
Audio

TOV (2010)
für Sopran, (Sopran-)Saxophon, präpariertes Klavier und Schlagzeug (basierend auf dem Lied „Hine ma tov“)
UA: 11.11.2011, Leonberg; Sarah Maria Sun, Sopran und das Trio accanto
Dauer: ca. 7′

Startled grass (2010)
für Sopran und Klavier zu Gedichten von Emily Dickinson
UA: 27.04.2010, Berlin; Gesa Hoppe, Sopran und Heather O’Donnell, Klavier
Dauer: ca. 4′

…pour qu’il advienne (2009)
5 Aphorismen für Mezzosopran und präpariertes Klavier zu Gedichten von Maïa Brami
UA: 18.10.2009, Mannheim; Natalia Maiorova, Mezzosopran und Krista Kern, Klavier
Dauer: ca. 10′

Moon at Noon (2009)
für Sopran und Ensemble (Flöte, Klarinette, Violine, Cello, Harfe und Schlagzeug) zu Gedichten von Emily Dickinson
UA: 20.09.2009, Festival „Musica“ Straßburg; Francoise Kubler, Sopran, Ensemble „Accroche Note“
Dauer: ca. 21′

Cherchée-cherchais (2008)
für Bariton und präpariertes Klavier
UA: 09.07.2008, Berlin; Tomasz Wija, Bariton, David Santos, Klavier (entstanden im Rahmen des „Aribert-Reimann-Stipendiums“)
Dauer: 11′

For a Frontier (2007)
2 Lieder für Mezzosopran (Alt) und Klavier zu Gedichten von Emily Dickinson
UA: 24.11.2007, Festival „Klangwerktage“ LIED unlimited, Kampnagel Hamburg; Denise Schönefeld, Sopran, Stefan Paul, Klavier und Roksolana Chraniuk, Alt, Mizuka Kano, Klavier
Dauer: ca. 11′
Weitere Informationen

De Yukel à Sarah (2006)
für Stimme und Ensemble (Sopran, Gläser, Flöte, Violine, Cello, Kontrabass, Schlagzeug, Akkordeon und Zimbalum)
UA: 30.09.2006, Festival „Musica“ Straßburg; Francoise Kubler, Sopran, Ensemble „Accroche Note“, Luigi Gaggero, Zimbalum; Ltg.: Armand Angster
Dauer: ca. 11′
Weitere Infomationen

Theoretischer Text von Till Nikolaus von Heiseler (2004)
für einen oder mehrere (Nicht-)Sänger
UA: Juli 2005, Berliner U-Bahnen
Dauer: beliebig

Johanna Sebus (2002)
für Sopran und Klavier (Fragment von Franz Schubert zu einem Gedicht von W. Goethe)
UA: 14.02.2003, Hochschule für Musik und Theater Hannover; Laura Pohl, Sopran, Ekaterina Sapega, Klavier
Dauer: ca. 6′

 

Oper
Orchester
Ensemble
Kammermusik
Solo
Sonstige Werke
Vor dem Studium entstandenene Weke